Sprechstunden

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag
Freitag
08:30 - 11:00 08:30 - 11:00
08:30 - 11:00
08:30 - 11:00
08:30 - 11:00
15:00 - 17:00 15:00 - 17:00

15:00 - 17:00

Wir nehmen Patienten grundsätzlich nur nach telefonischer Voranmeldung in die Sprechstunde auf!

 

Nur so können wir Patienten mit fest vereinbarten Terminen und auch denen mit eingeschobenen Notterminen die Wartezeiten so kurz wie möglich halten.


Bitte vereinbaren Sie absehbare Termine rechtzeitig im Voraus. Wir wollen bemüht sein, Ihnen jeweils innerhalb einer für die Angelegenheit medizinisch angemessenen Frist einen Termin anzubieten.


Auch wenn Ihr Kind akut erkrankt ist, benötigen Sie eine telefonische Voranmeldung mit Terminvergabe!

 

Nur so können wir Ihnen den bestmöglichen Zeitpunkt für einen eingeschobenen Nottermin nennen. Sie ersparen somit sich und anderen unnötige Wartezeiten.


Geben Sie bei der Anmeldung immer alle zu behandelnden Probleme und alle zu untersuchenden Kinder an, damit hierfür die entsprechende Zeit eingeplant wird. Sind Sie pünktlich zu Ihrem Termin anwesend!!!

Termin heißt, dass Sie zu diesem Zeitpunkt im Behandlungszimmer eingeplant sind, Ihre Anmeldeformalitäten schon abgeschlossen haben und das Kind untersuchungsbereit auf der Liege sitzt. Das bedeutet, dass Sie schon kurz vorher bei uns eintreffen müssen!


Bitte sagen Sie einen vereinbarten Termin, den Sie nicht mehr einhalten können, telefonisch mindestens einen bis zwei Tage vorher ab! 

Da wir diese Zeit in der Regel ausschließlich für Sie reserviert haben, weisen wir darauf hin, dass bei einem Nichteinhalten des Termins ohne eine rechtzeitige Absage eine Ausfallgebühr erhoben werden kann. (§611 in Verbindung mit §615 Satz 1 des BGB).



Denken Sie daran: im Fachgebiet Kinder- und Jugendmedizin ist die Terminorganisation immer ein großes Problem, da jeden Tag unvorhersehbar akut neu erkrankte Notfälle in die Sprechstunde integriert werden müssen. Sind dies einmal vielleicht mehr als erwartet, kann auch für Patienten mit langfristig vorab vereinbartem Termin einmal Wartezeit entstehen, in der Infektsaison ggf. auch etwas mehr. Haben Sie bitte Verständnis, wenn Sie selten einmal etwas länger warten müssen, denn bereits das nächste Mal könnte es Ihr Kind sein, welches unvorhergesehen in die Sprechstunde eingeschoben werden muss.

 

Halten Sie sich bitte an unsere o.g. Vorgaben, diese sind bei uns in der Praxis Bedingung! Bisher ist der Sprechstundenablauf trotz aller organisatorischen Unwägbarkeiten überwiegend flüssig, Sie helfen uns mit Ihrer Disziplin, daß dies auch in Zukunft so bleibt.

 

Wer diese Regeln grundsätzlich mißachtet oder wiederholt dagegen verstößt und somit anderen pünktlich zu ihrem Termin erscheinenden Patienten immer wieder unnötige Wartezeiten beschert oder in unserer kostbaren Zeit Leerlauf produziert, wird von uns konsequent zur Wahrnehmung seiner freien Arztwahl außerhalb unserer Praxis aufgefordert.


Sonderregelung für zeitintensive Termine am Nachmittag, insbesondere Vorsorgen U10 / U11 / J1

 

Aus gegebenem Anlass gelten ab Februar 2018 besondere Bedingungen für die Buchung zeitaufwendiger Termine in den Nachmittagsstunden. Info hier zum Lesen.

 

Das entsprechende Formular, welches Voraussetzung zur Anmeldung von zeitintensiven Terminen in der Nachmittagssprechstunde ist, können Sie hier herunterladen und ausgefüllt bei uns einreichen.